FANDOM


Die Belluskirche beschäftigt sich mit der Verehrung des Gottes Bellus, dem Gott des Handwerks und der Kriege im Ferrumer Pantheon. Die Glaubensausrichtung der Anhänger ist entweder militärisch oder handwerklich ausgerichtet.


Der OrdenBearbeiten

AusbildungBearbeiten

Ein jedes Ordensmitglied soll ein Handwerk erlernen, das vom Verwalter/Kämmerer bestimmt wird und der Neigung und dem Können des Ordensmitglieds entspricht. Die Kampfausbildung umfasst den Kampf mit dem Schwer, Dolch, Schild, Bogen, Hammer, der Stangenwaffe oder ähnlichem. Er soll bewandert sein in der Befestigung eines Lagers. Zudem soll er lesen und schreiben bzw. rechnen lernen. Ebenso stehen Kochen oder Selbstständigkeite auf dem Lehrplan. Auch die richtige Verehrung von Bellus soll ihm nahe gelegt werden.

StrukturBearbeiten

Das OberhauptBearbeiten

Das Oberhaupt des Ordens ist der Ordensmeister.

Der RatBearbeiten

Der Rat untersteht dem Ordensmeister. Im Rat vertreten sind:

  • Ordensmeister
  • Kriegsherr
  • Gildenmeister
  • Bauherr
  • Kämmerer
  • Justitiar
Ratsmitglieder
Kriegsherr

Diese Person ist zuständig für alle Waffen/Rüstungen und andere Kriegsmaterialien. Er darf weiter Feldmarschälle(->Rang) ernennen welche vor Ort seinen Willen auszuführen haben.

Gildenmeister

Der Gildenmeister koordiniert alle Handwerksgilden und steuert somit die Produktion von Materialien. Er wird von der Gildenversammlung als Sprachrohr im Ordensrat gewählt.

Bauherr

Ist für die Instandsetzung der Burgen und Lager zuständig bzw. auch die Neuerrichtung jener. Ihm unterstellt sind seine Baumeister(->Rang) .

Kämmerer

Er muss alle weltlichen Güter wie Nahrungsmittel/Lebenssachen organsieren und ist für die wirtschaftliche Stabilität des Ordens zuständig. Er darf Verwalter(->Rang) ernennen die für ihn überprüfen ob wirtschaftliche Dienste eingehalten werden.

Justitiar

Er verfolgt Verstöße gegen die Ordenregeln und setzt die Strafe an. Er ernennt Feldjäger(->Rang) die in seinem Namen für Recht und Ordnung sorgen.

ZunftBearbeiten

Allgemeine Ränge & TitelBearbeiten

Ränge
Feldmarshall

Der Feldmarschall ist für das Material und die Dienstzeiten zuständig während einer/s Schlacht/Kreuzzuges. Er untersteht der Meldepflicht dem Kriegsherrn gegenüber und somit auch dessen Machtbereich.

Baumeister

Sind für bauliche Massnahmen vor Ort zuständig.Sind untern dem Bauherrn

Verwalter

Sind vor Ort für das wirtschaftliche und handwerkliche zuständig.Unterstehen dem Kämmerer

Feldjäger

Ein jeder Feldjäger ist ein Musterbeispiel der Ordensregeln , er soll aufpassen das ein jeder sich an diese hält und darf sonst jedes Ordensmitglied bestrafen ,wenn dieser eine Regel gebrochen hat. Direkt dem Justitiar unterstellt.

Priester

Die Priester haben den Auftrag im Namen des Ordens das Land zu bereisen und überall dort ein dienstbarer Geist zu sein, wo ihre Hilfe und Tatkraft benötigt wird. Manch einen Priester verschlägt es dabei aber auch jenseits der Grenzen Ferrums.

Tutoren

Sind oft Träger eines Meister Titels und bilden die Ordenmitglieder und Novizen aus. Unterstehen dem Ordensmeister

Mentor

Um Mentor zu werden muss man ein geweihtes Mitglied des Ordens sein und die Eignung in den Augen des Rates haben.

Novize

Alle Neulinge sind Novizen.Sie dürfen keine Rüstung tragen.Sie dürfen nichts weltliches mehr ausser ihre Kleidung behalten(OT dürfen sie alles behalten) Die einzigen Waffen die sie tragen dürfen ist ein Dolch und ein Stock.Sie sind verpflichtet den Unterricht der Tutoren beizuwohnen. Sie stehen unter dem Schutz ihres Mentors.Sie können keine Titel oder Ränge erhalten. "Er solle unterrichtet werden diesen zu nutzen und sich im Falle der Gefahr zu verteidigen. Ihm wird dieser Dolch nicht zum Angriff gegeben oder um jemand zu schaden ! Stellt sich heraus das der Novize schlechte Absichten hat und ein unehrenhaftes Verhalten an den Tag lege solle er bestraft werden." Die Bestrafung ist von seinem Mentor mit dem Feldrichter zu besprechen oder einem Feldjäger. Der Mentor ist seinem Novizen verpflichtet Ehre und Respekt entgegen zu bringen. Vom Novizen wird absolute Gehorsamkeit und Demut seinem Mentor gegenüber gefordert.

Draugas

Sind Frauen und Männer die der Orden vertraut aber keine Verfügungsgewalt hat über diese.Sie bekommen ein Erkennungsmerkmal welches offen getragen werden soll. Sie werden gebeten den Ordensmitgliedern dort zu helfen wo sie diese brauchen.

Fluvare

Sind Bauern und Bäuerinnen die für den Orden arbeiten und während der Orden ihnen Schutz und Zuflucht bittet.


Der Weg des KriegesBearbeiten

TitelBearbeiten

Meister der Klinge Der Träger dieses Titels hat sich ihn von seinem vorhigen Träger erkämpft.Allein so bekommt man diesen Titel innerhalb des Ordens. Der Träger darf von jedem Ordensmitglied herausgefordert werden zum Duel.Verliert der Herausforder darf er 2 Jahre lang den Meister nicht mehr herrausfordern ausser er hat gewechselt. Das Duel wird zu einer vom Herausforderer bestimmten Zeit veranstaltet.(Diese muss jedoch für beide IT akzebtabel sein) Die Waffenwahl liegt beim Meister selbst (Klingenwaffen !). Jeder der beiden Kämpfer darf ein Sekundanten ernennen dieser soll auf ein ehrenvollen Kampf achten und falls eingreifen,wenn dieser nicht gegeben ist. Der Schiedrichter muss ein unparteiischer Ordenmitglied sein welches die Treffer zählt. 7 Oberkörperteffer muss der Gewinner beim Gegner landen um zu gewinnen.

Meister der Distanz Der Träger dieses Titels hat sich ihn von seinem vorhigen Träger erkämpft.Allein so bekommt man diesen Titel innerhalb des Ordens. Der Träger darf von jedem Ordensmitglied herausgefordert werden zum Duel.Verliert der Herausforder darf er 2 Jahre lang den Meister nicht mehr herrausfordern ausser er hat gewechselt. Das Duel wird zu einer vom Herausforderer bestimmten Zeit veranstaltet.(Diese muss jedoch für beide IT akzebtabel sein) Die Waffenwahl liegt beim Meister selbst (Schusswaffen !). Jeder der beiden Kämpfer darf ein Sekundanten ernennen dieser soll auf ein ehrenvollen Kampf achten und falls eingreifen,wenn dieser nicht gegeben ist. Der Schiedrichter muss ein unparteiischer Ordenmitglied sein welches die Treffer zählt. 7 Treffer auf ein Ziel in einer Distanz vom Schiedrichter festgelgten Weite.

Meister der Langwaffen Der Träger dieses Titels hat sich ihn von seinem vorhigen Träger erkämpft.Allein so bekommt man diesen Titel innerhalb des Ordens. Der Träger darf von jedem Ordensmitglied herausgefordert werden zum Duel.Verliert der Herausforder darf er 2 Jahre lang den Meister nicht mehr herrausfordern ausser er hat gewechselt. Das Duel wird zu einer vom Herausforderer bestimmten Zeit veranstaltet.(Diese muss jedoch für beide IT akzebtabel sein) Die Waffenwahl liegt beim Meister selbst (Stangenwaffen(evtl. auch mit Klinge oder Spitze !). Jeder der beiden Kämpfer darf ein Sekundanten ernennen dieser soll auf ein ehrenvollen Kampf achten und falls eingreifen,wenn dieser nicht gegeben ist. Der Schiedrichter muss ein unparteiischer Ordenmitglied sein welches die Treffer zählt. 7 Oberkörperteffer muss der Gewinner beim Gegner landen um zu gewinnen.

Meister der Schlagwaffen Der Träger dieses Titels hat sich ihn von seinem vorhigen Träger erkämpft.Allein so bekommt man diesen Titel innerhalb des Ordens. Der Träger darf von jedem Ordensmitglied herausgefordert werden zum Duel.Verliert der Herausforder darf er 2 Jahre lang den Meister nicht mehr herrausfordern ausser er hat gewechselt. Das Duel wird zu einer vom Herausforderer bestimmten Zeit veranstaltet.(Diese muss jedoch für beide IT akzebtabel sein) Die Waffenwahl liegt beim Meister selbst (stumpfe Waffen !). Jeder der beiden Kämpfer darf ein Sekundanten ernennen dieser soll auf ein ehrenvollen Kampf achten und falls eingreifen,wenn dieser nicht gegeben ist. Der Schiedrichter muss ein unparteiischer Ordenmitglied sein welches die Treffer zählt. 7 Oberkörperteffer muss der Gewinner beim Gegner landen um zu gewinnen.

Meister des waffenlosen Kampfes Ringkampftitel wie bei den anderen Titel auch nur das der Gegner 10 Sek. auf den Boden gedrückt werden muss (Ringen im eigentlichem Sinne der Meister kann auch bestimmten das nur auf Knien geringt werden darf)

Meister der Taktik Der Träger dieses Titels hat sich ihn von seinem vorhigen Träger erkämpft.Allein so bekommt man diesen Titel innerhalb des Ordens. Der Träger darf von jedem Ordensmitglied herausgefordert werden zum Duel.Verliert der Herausforder darf er 2 Jahre lang den Meister nicht mehr herrausfordern ausser er hat gewechselt. Das Duel wird zu einer vom Herausforderer bestimmten Zeit veranstaltet.(Diese muss jedoch für beide IT akzebtabel sein) Die Waffenwahl liegt beim Meister selbst (Strategiespiele (Schach/Abalone/ oder ähnlich !). Jeder der beiden Kämpfer darf einen Sekundanten ernennen, dieser soll auf einen ehrenvollen Kampf achten und falls nötig eingreifen,wenn dieser nicht gegeben ist. Der Schiedrichter muss ein unparteiisches Ordensmitglied sein, welches die Treffer zählt. Es werden mindestens 2 Siege für den Gesamtsieg benötigt

Enbril Zivile Meister die keinen Titel von uns erhalten könnten, auch sie können unsere Meister herausfordern und dürfen von uns herausgefordert werden um ihnen den Titel abzu erkennen. Das Duel mit einem Aussenstehenden kann abgelehnt werden.Verliert der Meister wird ihm sein Titel nicht ab erkannt ! Als Zeichen der Anerkennung wird ihnen aber ein Präsent übergeben welches aber zurück gegeben werden muss beim Verlieren gegen ein Ordenmitglied.Jedes Ordensmitglied ist aufgefordert ein solchen Enbril heraussfordern um den Titel wiederzuholen. Ein Enbril darf ein Duel gegen ein Ordensmitglied NICHT ablehnen ! (->OT passt auf eure Mitspieler auf ! Beim Ringen keine Halsgriffe ! Kopftreffer meiden werden eh nicht gezählt als Treffer usw.)


Der Weg des HandwerksBearbeiten