FANDOM


Allgemeines Bearbeiten

Kar Madun ist das Ferrum umgebende Gebirge. Seine Gipfel sind zahlreich und hoch und seine Minen sind sehr ergiebig.Das einzige Gebirge Ferrums ist eine bizarr anmutende Felsformation.

Die Ältesten erzählen Geschichten davon, dass die Zwerge den Berg zu sehr aushöhlten und dann die einst viele mächtigen Gipfel in sich zusammenbrachen und so diese seltsame Felsformation hervorbrachte.

Viele der Sekten behaupten die Götter hätten einst gegeneinander gekämpft und seien dabei über dieses Gebirge gefallen und hätten Ferrum erschaffen durch ihre mächtigen gefallenen Körper.

Aber die wohl einfachste Erklärung, welche die Gelehrten bringen, ist das das Gebirge durch die starken Herbststürme nach und nach abgetragen wird und so das Gebirge reichlich zerfleddert aussieht.


Flora & Fauna Bearbeiten

Obgleich Kar Madun sehr trist und karg aussieht, wissen die Gelehrten, das dem nicht so ist. Die Gebirgshänge werden von vielen Pflanzen- und Tierarten bevölkert.

Die mächtigsten und ältesten Bäume stehen am Fuße des Gebirges und bilden die wohl größten Wälder des Landes. Diese werden nicht angerührt, da die dort lebenden Leute von seltsamen Lebewesen berichten, welche jeden Holzdieb verfolgen und zu Tode bringen.

Je höher man in dem Gebirge gelangt, umso weniger Bäume sieht man. Dafür nimmt die Anzahl an wildwachsenden Kräutern und Büschen zu. Ein Paradies für Kräutersammler und -kundige.

Die üblichen Tiere sind Bergziegen, Widder, Steinböcke und, wenn man den Geschichten glauben darf, Kar Begor, ein Lindwyrm, welcher seit tausenden Jahren dort seine Heimat hat und als Wächter der Berge bezeichnet wird.

Hin und wieder entdeckt der aufmerksame Wanderer auch Murmeltiere und Wildhamster.