FANDOM


Das Ferrumer Währungssytem kennt eine Vielzahl von Münzen. Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass die Münzen im ganzen Land akzeptiert werden, unabhängig wo in Ferrum sie geprägt wurden.

Über das Währungssytem/DiversesBearbeiten

In Ferrum existieren eine Vielzahl von Münzen die Teils zu einem besonderen Anlass geprägt wurden, teils auf Anordnung eines berechtigten Adligen.

Als niedrigste Einheit gilt ein Kreuzer, auf den in der Regel jede Münze heruntergebrochen wird. Als wertvollste Münze gilt die Golddukate, die einem Wert von 2.000 Kreuzern entspricht und aus purem Gold ist.

PrägerechtBearbeiten

Zustimmung des KönigsBearbeiten

Prinzipiell gilt in Ferrum, dass der König jeder Prägung zustimmen muss. Der Sinn dahinter ist, dass der König als weisester aller Einwohner Ferrums am Besten weiß, ob neue Münzen in Umlauf gebracht werden sollen. Auf der anderen Seite hat ein angehender König so aber auch ein Verhandlungsmittel bei einer Königswahl.

Prägen von KupfermünzenBearbeiten

Das Prägen von Kupfermünzen, also von Kreuzern und der Vierkreuzerstücke, ist lediglich den Baronen und dem König vorbehalten. Barone spülen auf diese Art und Weise oft und gerne Geld in die eigenen Schatzkammern. Ein König hingegen lässt gerne Kupfer prägen, um sich selbst auch beim einfachen Volk bekannt zu machen, da Golddukaten doch zumeist den hohen Adligen oder Handelsfürsten vorbehalten sind, und diese die einzigen anderen Münzen sind, die sein Abbild tragen können.

Prägen von GroschenBearbeiten

Das Prägen von Groschen ist lediglich Grafen vorbehalten. Auch der König selbst darf keine Groschen prägen lassen. Dieses Recht umfasst auch die Großgroschen.

Prägen von GuldenBearbeiten

Das Prägen von Gulden ist lediglich Herzögen vorbehalten. Auch der König darf keine Gulden in Auftrag geben.

Prägen von GolddukatenBearbeiten

Nur der König hat das Recht Golddukaten zu prägen. In der Regel macht auch jeder König von diesem Recht Gebrauch, selbst wenn die Golddukaten nur wenige Menschen erreichen, sind sie doch die prachtvollsten Münzen und strahlen als Glanz des Königs. Häufig werden aber, da Golddukaten einen großen Eingriff in die Wirtschaft darstellen, alte Golddukaten eingeschmolzen bei der Produktion von neuen.

MünzenBearbeiten

AussehenBearbeiten

Üblich ist es, auf die eine Seite die Jahreszahl und das Portait des Adligen im Profil zu prägen, der die Prägung in Auftrag gegeben hat, und auf die andere Seite die Bezeichnung der Münze und das Wappen des Lehens (z.B. Kreuzer und das Wappen der Baronie Waldfurten). Bei Sondermünzen wird stattdessen die Bezeichnung und der Anlass auf diese Seite geprägt.

KreuzerBearbeiten

Der Kreuzer ist die kleinste in Ferrum verwendete Münze. Auf sie kann man jede andere Münze herunterbrechen. Für einen Kreuzer bekommt man zwei Eier oder einen Apfel. Will man einen Kreuzer noch teilen, so rechnet man in Eiern.

Die Größe entspricht in etwa einem 10-Cent-Stück des Euros.

VierkreuzerstückBearbeiten

Das Vierkreuzerstück ist ein gutes Stück größer als der Kreuzer. Der Wert entspricht, wie der Name schon sagt, vier Kreuzern. Für ein Vierkreuzerstück bekommt man vielerorts ein Leib Brot.

Die Größe entspricht etwa einem 2-Euro Stück des Euros.

GroschenBearbeiten

Der Groschen ist die kleinste bekannte Silbermünze. Sie ist 20 Kreuzer wert, und man bekommt ein leeres Fass für einen Groschen.

Die Größe ist identisch mit dem Kreuzer, also entspricht sie in etwa einem 10-Cent-Stück.

GroßgroschenBearbeiten

Der Großgroschen ist eine häufige Münze, die vor allem im Fernhandel oder bei Großgeschäften benötigt wird. Eine Münze ist 100 Kreuzer wert, was in etwa dem Lohn für ein neues Schwert entspricht.

Die Größe ist identisch mit dem Vierkreuzerstück, entspricht also etwa einem 2-Euro-Stück.

GuldenBearbeiten

Der Gulden ist die größte Silbermünze, die auch häufiger geprägt wird. Sie hat einen goldenen (guldenen) Kern. Der Gulden ist selten anzutreffen und nur in höchsten Kreisen ein gängiges Bezahlmittel. Ein Gulden entspricht 400 Kreuzern, mit ihm kann man einen Söldnerhaufen für einen Tag anheuern oder ein Pferd kaufen.

Die Größe ist sehr groß, deutlich größer als der Großgroschen.

GolddukateBearbeiten

Die Golddukate ist ein gewaltiges Münzstück aus purem Gold. Der Wert einer Münze entspricht 2.000 Kreuzern. Genutzt wird diese Münze quasi nicht, lediglich bei goßen Verträgen oder der Bezahlung von Armeen spielt diese Münze eine Rolle.

FremdwährungenBearbeiten

Fremdwährungen haben in Ferrum einen besonderen Status. Laut einem alten Gesetz ist es Händlern und jedem Bürger Ferrums verboten, mit Fremdwährungen in Ferrum zu handeln. Daher muss jeder Reisende, der nach Ferrum kommt, zunächst bei einem Geldwechsler sich einheimische Münzen holen. Bei diesem bekommen Ferrumer auch Münzen, wenn sie selbst auf Reisen gehen. Jedoch hört man auch vereinzelt, dass es Händler gibt, die nichtsdestotrotz auch fremde Währungen akzeptieren, jedoch zu einem deutlich schlechteren Preis als ihrem normalen.