FANDOM


Der Wundheiler ist für die ärmeren Bevölkerungsteile bei Krankheiten und für Wundbehandlungen oft die erste Anlaufstelle.

Den Medicus von einer Universität kann sich nicht jeder leisten, daher entwickelte sich der Beruf des Wundheilers. Er ist zwar nicht so theoretisch ausgebildet wie der Medicus und auch hat er mehr Todesfälle zu vermelden, aber eine alternative ist er allemale.


Entwickelt hat sich dieser Beruf aus dem Beruf des Baders.

Anfangs nur für die Bereitstellung eines Zubers mit warmen Wasser verantwortlich, kamen auch Diensleistungen wie Massagen und Ölbäder hinzu um schuppige Haut oder andere Hautkrankheiten zu lindern.

Durch die Massagen erlangte der Bader leichte anatomische Kenntnisse und wusste dann auch bald wie man Knochenbrüche effektiv behandeln kann.

Offene Wunden behandelte der Bader mit Tinkturen aus Ölen und Pflanzensäften und vernähte die Wunde so gut es ihm möglich war.


Der Wundheiler ist ein Arzt der armen Leute und versteht sich in erster Linie auf das grobe und profane heilen von Wunden mit Tinkturen und dem Schienen von Brüchen. Es soll allerdings auch Wundheiler geben die erfolgreich Operationen durchgeführt haben um etwa, Fremdkörper aus Wunden herauszuholen.